Gerade ist er natürlich in aller Munde und am Sonntag dann die Pralinen hoffentlich im Munde der Mama. 🙂 Es geht um den Muttertag, der Tag im Jahr, der der Blumenindustrie sogar mehr Umsatz beschert als der Valentinstag. Nicht nur ums Schenken soll es an diesem Tag aber gehen, sondern auch darum der liebenden Mutter Arbeit abzunehmen und ihr einen schönen Tag zu bereiten.

 


Funfacts rund um den Muttertag

  • Die Begründerin des Muttertags, Anna Marie Jarvis wurde selbst nie Mutter.
  • Anna Marie Jarvis setzte sich später wieder für die Abschaffung des Muttertags ein, da sie die Kommerzialisierung des Festes verachtete. 1923 wurde sie wegen der Störung einer Muttertagsfeier festgenommen.
  • Anna verlor im Kampf gegen den Muttertag ihr ganzes Geld. Ihre Altersversorgung wurde letztendlich von der ihr verhassten Blumenindustrie finanziert.
  • In Österreich wurde der Muttertag maßgeblich durch die Pfadfinderbewegung bekannt gemacht.
  • „I sogs glei, I wors ned!“ Der Kultfilm “Muttertag” wird jährlich am Muttertag im TV-Programm ausgestrahlt.

 

International Facts

  • In den 1920er Jahren wurden in Frankreich Medaillen an Mütter von Großfamilien verliehen, um sie zu ehren.
  • In Deutschland wurde der Muttertag von dem Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber eingeführt.
  • In den USA werden durchschnittlich 172 € pro beschenkter Mutter ausgegeben. Das regt zum Nachdenken über das eigene Budget an. 😉
  • In Äthiopien ist der Muttertag kein fixer Tag, sondern wird mit dem Beginn der Regenzeit gefeiert. Mehrere Tage lang wird Natur und Familie mit Essen und Tänzen gefeiert.

 

Wir hoffen ihr habt schon das passende persönliche Geschenk für eure Mama und wünschen euch einen tollen Tag im (engen) Kreise der Familie. 😉