Safer Internet Day6 Tipps, um das Beste aus der eigenen Internetnutzung zu machen

Das Internet bietet uns eine unendliche Vielfalt an Möglichkeiten: Die drei wesentlichen sind Kommunikation, Information und Interaktion. Geht man mit diesen Möglichkeiten gewissenhaft um, wird das Internet zu einer genialen Bereicherung des Alltags.

 

Safer Internet Tipp #1


Wie verhalte ich mich in sozialen Netzwerken?
Man sollte sich gut überlegen, welche Informationen man von sich und von anderen veröffentlicht. Es gibt das schöne Sprichwort: „Das Internet vergisst nichts.” Gerade in sozialen Netzwerken ist der Umgang miteinander ein großes Thema: Höflichkeit und Freundlichkeit sind auch hier Trumpf!


Safer Internet Tipp #2


Wie unterstützt man Kinder und Jugendliche bei der kompetenten Internetnutzung?
Eltern und Kinder sollten sich Zeit nehmen, das Internet gemeinsam zu erleben und voneinander zu lernen. Eltern bekommen dadurch mehr Verständnis, was die Kinder kommunizieren und warum sie es tun. Überwachung ist hier das Falsche. Gemeinsame Kontrolle hingegen führt dazu, dass das Internet bewusst und positiv erlebt wird.


Safer Internet Tipp #3


Wie schütze ich mich vor sexuellen Belästigungen?
Gerade Kinder und Jugendliche sollte man im Vorfeld über die Gefahren aufklären und Sexualität im Internet zum Thema machen. Die wichtigste Faustregel: Lernt man im Internet eine Person kennen und trifft sich mit ihr zum ersten Mal im echten Leben, sollte man unbedingt eine Begleitperson mitbringen und als Treffpunkt einen öffentlichen Ort wählen.


Safer Internet Tipp #4


Wie schütze ich meine Privatsphäre?
Um die eigene Privatsphäre zu schützen, unbedingt regelmäßig die eigenen Passwörter ändern und nicht an andere Personen weitergeben. Wenn man sich an einem fremden Computer etwa in ein soziales Netzwerk einloggt, dann unbedingt auch wieder am Ende ausloggen. Es schadet sicherlich nicht, sich immer wieder selbst zu googeln, um zu sehen, welche Informationen über einen im Internet verbreitet werden.


Safer Internet Tipp #5


Was tun bei Cybermobbing?
Mobbing ist an sich nichts Neues, aber es hat in sozialen Netzwerken eine neue Dimension erreicht. Jeder kann zum Opfer werden. Ist man selbst von Mobbing betroffen, dann unbedingt sofort alles dokumentieren (Screenshots machen). Außerdem sollte man das Mobbing konsequent ignorieren und auf keinen Fall zurückschreiben. Stattdessen an eine Vertrauensperson wenden und gemeinsam dagegen vorgehen.


Wenn Sie Fragen an Mag. Philipp Ploner bezüglich des sicheren Umgangs im Internet haben oder wir Ihnen vor Ort mit dem richtigen Umgang im Internet helfen sollen,

stellen Sie Ihre Frage

 

Weitere Informationen zum Safer Internet Day finden Sie in unserem Safer Internet Day Flyer oder auf der Website von UPC.